Left
Header
Sean Finn
SEAN FINN

Spricht man in diesen Tagen von frisch klingender Housemusic - so muss unweigerlich der Name Sean Finn fallen . Sprechen wir dann noch von aktuellen Charterfolgen, dann geht definitiv kein Weg mehr an diesem charismatischen DJ und Produzenten vorbei.

2012 war ohne Zweifel das Jahr von Sean Finn. Mit seinen Smash-Hits "Show Me Love", "No Good","Turn Around", "Stronger", "Such A Good Feeling" und aktuell mit "Riders On The Storm" & „Sunglasses At Night“ hat er praktisch eine Abonnement auf die No.1 Position diverser, internationaler Dance-Charts gebucht.
Kein anderer Artist schaffte es im vergangenen Jahr, so viele Tracks in den Top10 zu platzieren. Selbst auf Beatport grüsst er regelmässig von den höchsten Rängen, und mit gleichem Erfolg schaffte er es sogar in die MTV-Charts auf Platz 1. Gemessen an diesen Erfolgen katapultierte sich Sean Finn direkt in die Riege der derzeit gefragtesten DJs und Produzenten.

Kein Wunder, dass er nun als bester nationaler Act in den DDC Jahrescharts 2012 zu finden ist. 2 Top 10 Hits & insgesamt 6 Titel in den Top 100 sprechen für sich.

In süddeutschen Gefilden geboren und aufgewachsen startete er seine Karriere vor gut 10 Jahren als Resident des legendären Stuttgarter Clubs M1 und spielte fortan mit Kollegen wie Axwell, Bob Sinclar, Benni Benassi, Eric Prydz oder Steve Angello.

Einmal den Fuß in der Türe, entschied er sich vor einigen Jahren seinen musikalischen Wurzeln zu folgen und begann zu produzieren, wie kaum ein anderer. Neben seinen eigenen, erfolgreichen Singles flatterten ihm die Remix-Aufträge nur so um die Ohren. Auch die namhaftesten Labels wie Kontor, WePlay, Sony, Universal oder Ministry Of Sound fingen an sich um seine Dienste und seinen unverkennbaren Sound zu reissen.
Mehr als 50 Remixe stehen mittlerweile in seiner Discografie , unter anderem für Superstars wie Afrojack, Milk & Sugar, Dj Antoine, Stromaes Top Hit “Alors On Danse“ , Syke‘n‘Sugarstarr und die Disco Boys.



Der unbändige Erfolg seiner beeindruckenden und immer weiter wachsenden Discography machen ihn zu einem der gefragtesten DJs der Gegenwart. Und das mittlerweile nicht nur im deutschsprachigen Raum. Auch auf internationalem Terrain erscheint der Name Sean Finn in grossen Lettern immer häufiger auf Flyern und Plakaten.
Eine Karriere, die unaufhaltsam scheint.

 

 

watch on you tube

 

 

 

 

watch on you tube  

watch on you tube

 

 
Right